Erderhitzung und Demokratie

Die Erderhitzung ist die größte Herausforderung der Menschheitsgeschichte, ein noch nie dagewesenes, globales Politikproblem. Es zu lösen, stößt an die Grenze der vorhandenen politischen – nicht der wissenschaftlichen, technischen oder finanziellen – Kapazität. Die sich seit Jahrzehnten anbahnende Klimakatastrophe verlangt einen unmittelbaren Transformationsschub und strategische internationale Kooperation. Beides wird versäumt. Die Bürger zu ängstigen oder zu überfordern ist politisch riskant. Sehenden Auges werden Lösungen verschleppt und die Kosten heutigen Konsums in die Zukunft verlagert. So wird Zeit vergeudet und der erforderliche Umbau der Wirtschaft verzögert. Die Klimakatastrophe beschleunigt sich und droht nicht nur die Natur zu zerstören, sondern auch die freiheitliche Demokratie. Der gebürtige Schramberger Franz Baumann ist seit 2017 Gastprofessor an der New York University, wo er zur Politik der Erderhitzung forscht und lehrt.

Termin(e):  
Fr., 28. Febr. 2020, 19.30 Uhr

Veranstaltungsart:  
Vortrag/Gespräch

Ort:  
Rottweil

Raum:  
MGH, Kapuziner-Refektorium, Neutorstr. 4–6

Referent/in:  
Prof. Dr. Franz Baumann (ehem. UNO-Beamter)

Anmeldung Hinweis:  
Ohne Anmeldung!

 

 

Aktuelle Termine


28. Feb. 2020

Erderhitzung und Demokratie

01. Mär. 2020

„Ja“ Der Weg zur Ehe

02. Mär. 2020

EB St. Laurentius Deißlingen:Entschlacken – sich frei machen – loslassen

03. Mär. 2020

KESS-Erziehen, Basiskurs

zur Monatsübersicht zur Monatsübersicht


zur Newsletter An-/Abmeldung zur Newsletter An-/Abmeldung