Vom Davidstern bis zur Kippa – Religiöse Symbole im Judentum

Symbole geben einer Religion ihre Identität. Im Judentum gehören der Davidstern, die Menora, auch die Kippa u.a. dazu. Dr. Barbara Traub, Psychologin und Mitglied im Zentralrat der Juden in Deutschland, wird die Entstehungsgeschichte jüdischer Symbole erzählen und die aktuelle Diskussion um Antisemitismus aufnehmen, was es bedeutet, wenn religiöse Symbole und die Menschen, die sie tragen, zu Angriffsobjekten werden.

Termin(e):  
Do., 15. Nov. 2018, 19.30 Uhr

Veranstaltungsart:  
Vortrag/Gespräch

Ort:  
Rottweil

Raum:  
Synagoge Israelitische Kultusgemeinde Rottweil

Beitrag:  
5,– €

Referent/in:  
Prof. Barbara Traub, Vorstandsvorsitzende der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg

Wichtige Hinweise:  
Die Rottweiler Reihe Religionen wird veranstaltet von: Kath. Erwachsenenbildung Kreis Rottweil e. V., Evang. Erwachsenenbildung Rottweil, Israelitische Kultusgemeinde Rottweil/VS und DITIB Türkisch-Islamische Gemeinde Rottweil e.V.

Anmeldung Hinweis:  
Ohne Anmeldung!

 

 

Aktuelle Termine


22. Mär. 2019

Rhetorik - leicht gemacht! – (2-teilig)

22. Mär. 2019

Vier für’s Klima – Wie eine Familie versucht, CO¬2-neutral zu leben

23. Mär. 2019

„Unter dem Regenbogen“- Trauergruppe für Kinder

24. Mär. 2019

„Narr und Osterhase“- Kinder und Familien auf Entdeckungsreise im Heilig-Kreuz-Münster

zur Monatsübersicht zur Monatsübersicht


zur Newsletter An-/Abmeldung zur Newsletter An-/Abmeldung