"Und das ist erst der Anfang ..." – Europa, Deutschland und die Flüchtlinge

Weltweit befinden sich rund 68 Millionen Menschen auf der Flucht. Die Gründe und Ursachen für Flucht sind vielfältig: Krieg und Vertreibung, Terror, Folter und systematische Vergewaltigungen, verzweifelte Armut und Hunger, moderne Sklavenhaltung, Ausbeutung, Umweltkatastrophen und fehlende Lebensperspektiven. Nur rund 15% aller Schutzsuchenden weltweit sind im reichen Europa angekommen. Europa praktiziert Abschreckungspolitik. Bis Anfang der 1990-Jahre konnte man fast ungehindert zu Fuß von Afrika nach Europa laufen. Doch dann begann die EU wie auch Deutschland, sich gegen Migration abzuschotten. Die "Willkommenskultur" des September 2015 war eine historische Ausnahme. Heute versucht die Politik mit aller Macht, die Zuwanderung zu begrenzen. Dabei nimmt sie vieles in Kauf: schmutzige Deals mit fragwürdigen Regimen und brutalen Milizen, immer mehr tote Flüchtlinge im Mittelmeer, eine Aufrüstung an den Außengrenzen der EU, menschenunwürdige Zustände in den überfüllten Auffanglagern in Italien und Griechenland, Abschiebungen in Krisenländer sowie eine fortschreitende Aushöhlung des Asylrechts. Europa ist, wenn es um Flüchtlinge geht, keine Union, sondern ein Egoisten-Konglomerat aus verschiedenen Nationen. Doch die Flüchtlingsfrage kann zur "Schicksalsfrage für Europa" werden!

Termin(e):  
Di., 19. Febr. 2019, 19.30 Uhr

Veranstaltungsart:  
Vortrag/Gespräch

Ort:  
Rottweil

Raum:  
Interkultureller Treffpunkt „Hasen“, Hauptstr. 69

Referent/in:  
Frido Ruf, Leiter keb Rottweil

Wichtige Hinweise:  


Anmeldung Hinweis:  
Ohne Anmeldung! Veranstalter: Freundeskreis Asyl RW und keb Rottweil

 

 

Aktuelle Termine


29. Apr. 2019

ErlebniSTanz

29. Apr. 2019

Yoga

29. Apr. 2019

Power-Yoga

29. Apr. 2019

Feldenkrais - Bewusstheit durch Bewegung

zur Monatsübersicht zur Monatsübersicht


zur Newsletter An-/Abmeldung zur Newsletter An-/Abmeldung